Im Juni 2014 sind wir unter genau diesem Motto mit insgesamt 22 Germany-Jacket Fans zur Weltmeisterschaft nach Brasilien aufgebrochen, um unser Team tatkräftig auf dem Weg zum Titel zu unterstützen. Zu den Spielen sind wir jeweils von unserem „Stützpunkt“ aus gereist: Wir hatten zu einem günstigen Preis ein grosses Ferienhaus mit vielen Betten und einem riesigen, schönen Grundstück an der Küste Salvador de Bahias gemietet.

Los gings mit dem ersten Spiel am 16. Juni direkt vor unserer Haustür im Stadion von Salvador gegen Portugal. Dabei zogen wir in unserem schicken Outfit mit den Germany Jackets grosse Aufmerksamkeit in und um das Stadion herum auf uns… Das 4:0 war ein grandioser Auftakt.

Das Drama vom 30. Juni in Porto Alegre hatte es auch in sich: Es war saukalt, windig und regnerisch: Übers Germany-Jacket kam noch ein Regenschutz. Algerien liegt uns einfach nicht, bisher hatten wir gegen das Land noch nie Erfolg. Und so war auch dieses Spiel über weite Strecken zum Haare raufen! Jedoch Ende gut – alles gut. 2:1 und wir waren im Viertelfinale. Rio – wir kommen!

Am 4. Juli das erste Mal im Maracana – was für ein Stadion! Und dann auch noch gegen Frankreich spielen – da wurden alte Erinnerungen an grosse Begegnungen wach. Ein gutes Omen: Vor dem Spiel gewannen wir in unseren Germany-Jackets schon mal eine Krone bei einem Fussballwettbewerb vorm Stadion. Im Stadion trafen wir eine weitere Gruppe mit Germany-Jackets: Unterstützung total für den Erfolg! Deutschland gewinnt 1:0!

Was wir dann am 8. Juli in Belo Horizonte erleben durften, grenzt an Wahnsinn. Ein 7:1 gegen den Gastgeber Brasilien – und das auch noch im Halbfinal der WM im eigenen Land! Noch heute bekommen wir feuchten Augen, wenn wir dran denken. Aber kein Wunder: Wir hatten ja auch die Königin dabei. Noch heute klingen uns die Gesänge der deutschen Fans in den Ohren: Rio de Janeiro – oh-oh-oh-oh -oh… Rio – wir kommen!

Beim 2. Spiel gegen Ghana kamen wir eher mit einem blauen Auge davon. Wie schon so oft in der Vergangenheit bei grossen Turnieren war das zweite Spiel nicht gerade von übermässigem Erfolg gekrönt. Aber was soll’s, das 2:2 war hart erkämpft und an diesem 21. Juni in der Hitze Fortalezas alles, was an dem Tag zu holen war… ausser ein paar erfrischenden Bieren!

Am 26. Juni waren wir froh, als wir endlich im Stadion in Recife waren zum Spiel gegen die USA. Es hat geschüttet wie aus Kübeln, und viele Fans haben es wegen der vielen Überschwemmungen in der Stadt gar nicht bis zum Spiel geschafft. Wir waren platschnass – aber glücklich, im Stadion angekommen zu sein…Dann das Duell: Jogi gegen Klinsi. Und alle waren wir froh über das Ergebnis 1:0 für Deutschland! Wir waren Gruppensieger und auch die USA fürs Achtelfinale qualifiziert.

Das Finale – die Krönung einer wunderbaren Reise: Zum zweiten Mal in Rio und zum zweiten Mal im Maracana – und diesmal zum Finale – ein Traum wird wahr! Am 13. Juli traf Deutschland im Finale auf Argentinien. Auch hier wieder eine geschichtsträchtige Begegnung. Rio stand Kopf. Die Argentinier feierten im Vorfeld laut und besetzten jede Ecke der Stadt. Doch wir haben uns behauptet. Und schlussendlich auch das Finale 1:0 gewonnen. Weltmeister! Wir können es immer noch kaum glauben! Und wir waren in unseren Germany-Jackets dabei! Nach dem Finale trafen wir nachts noch den sympathischen Moderator Timo Latsch von RTL, dem wir spontan für seine Moderation am nächsten Morgen live aus Rio ein Germany Jacket schenkten.

Jetzt wartet die EM 2016 in Frankreich auf uns. Und auch da werden wir wieder dabei sein: im Germany-Jacket – und hoffentlich beim Finale gegen einen spannenden Gegner!